Weltgebetstag

2021 kommt der Weltgebetstag

von Frauen des pazifischen Inselstaats Vanuatu.

 

 

Worauf bauen wir?

 

Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein. Dazu wollen die Frauen aus Vanuatu in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021 ermutigen. „Worauf bauen wir?“, ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle. Dabei gilt es Hören und Handeln in Einklang zu bringen: „Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament – wie der kluge Mensch im biblischen Text. Unser Handeln ist entscheidend“, sagen die Frauen in ihrem Gottesdienst.

Der Weltgebetstag

 

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Alleine in Deutschland würden ohne die momentanen Beschränkungen am 5. März 2021 hunderttausende Menschen die Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen. Mehr Informationen: www.weltgebetstag.de

Wir feiern

Die Kirchengemeinden Grabow und Neese feiern dieses Mal den Weltgebetstag gemeinsam. Es wird wie immer ein ökumenisches Zusammentreffen werden. Auf das Ausprobieren und Kosten von landestypischen Speisen müssen wir in diesem Jahr verzichten.

Die genauen Informationen zu Datum, zeit und Ort entnehmen Sie bitte den Aushängen in den Schaukästen, der Tagespresse oder www.kirchegrabow.de.